Vytautas Grieze
Geschäftsführender Jurist, Rechtsanwalt

001

Werdegang

1990 Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaft an der Universität Vilnius (Magister)

Berufliche Tätigkeit

1994 Zulassung als Rechtsanwalt (vom Justizministerium ausgegebene Lizenz)
Seit 1997 Tätigkeit als Jurist

Richtungen der Praxis

das Strafrecht, Rechtssachen des öffentlichen Rechts, das Immobilienrecht, das Familien- und Erbrecht

Sprachen

Litauisch, Russisch und Polnisch

Erfahrung:
  • Er hat einen polnischen Staatsbürger vertreten, der unbegründet der Teilnahme am Schmuggel beschuldigt wurde. Das Verfahren wurde eingestellt, ohne dass seine Beteiligung an einem Verbrechen festgestellt wurde.
  • Er hat einen Kunden in einem Strafverfahren zum Handel mit Rauschmitteln vertreten, in dem das Gericht, unter Berücksichtigung der komplizierten Verhältnisse, eine mildere Strafe gegen den Mandanten aussprach, als dies im Strafgesetzbuch vorgesehen ist.
  • Er hat einen Kunden in einem Verfahren zu einem Verkehrsunfall vertreten, in dem das Gericht, unter Berücksichtigung des Hergangs des Unfalls und weiterer Umstände der Strafsache, dem Mandanten den Führerschein nicht entzogen hat.
  • Er hat einen Kunden bei einer Strafsache vertreten, in dem das Gericht eine mildere Strafe verhängte als im Strafgesetzbuch vorgesehen ist.
    • Er hat einen Mandanten in einem Untersuchungsverfahren vertreten, das nach einem Jahr der Ermittlungen eingestellt wurde.
    • Er hat erfolgreich einen Mandanten bei der Feststellung der Tatsache des Erbschaftsantritts und der Anerkennung des Testaments als ungültig anerkannt.
    • Er hat einen Kunden in einem Verfahren zur Ehescheidung in beidseitigem Einvernehmen und zur Festlegung des Wohnorts der minderjährigen Kinder vertreten.
    • Er hat erfolgreich einen Wohnungskäufer in einem Rechtsstreit mit dem Wohnungsverkäufer wegen der Weigerung, einen grundlegenden Wohnungskaufvertrag aufzusetzen und die geleistete Vorauszahlung zurückzuerstatten, nachdem der Verkäufer eine andere Wohnung errichtete, als im vorläufigen Vertrag vorgesehen war. Das Gericht befand, dass der Verkäufer gegen den vorläufigen Vertrag verstoßen hat und gab der Klage des von uns vertretenen Mandanten statt.
    • Er hat erfolgreich einen Mandanten in der Angelegenheit der Anerkennung des Kaufvertrags für drei Grundstücke mit Haus als ungültig. Vertreten. Das Gericht hat der Klage des von uns vertretenden Mandanten stattgegeben und ihm das Eigentumsrecht an den Grundstücken mit Haus zurückerstattet.
Mehr
Weniger
Schriftliche Publikationen:

Arbeitsverweigerung durch den Arbeitnehmer

Mindaugas Simkunas

Geschäftsführender Partner, Rechtsanwalt

das Transportrecht, das Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, der Zivilprozess, das Arbeitsrecht

Näheres dazu

Albertas Buta

Partner, Rechtsanwalt

das Transportrecht, das Unternehmens- und Gesellschaftsrecht; der Zivilprozess, das Arbeitsrecht

Näheres dazu

Vytautas Grieze

Geschäftsführender Jurist, Rechtsanwalt

das Strafrecht, Rechtssachen des öffentlichen Rechts, das Immobilienrecht, das Familien- und Erbrecht

Näheres dazu
All
Karte